Kontakt:                                  Tel: 06477-911887

Haus Eppstein

35792 Löhnberg                      

Mail: 

info@jagdschloss-kranichstein.de


Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016 / Neugestaltung des Hessischen Jagdmuseums

Die konzeptionelle Neugestaltung des bedeutendsten Jagdmuseums in Hessen, des jagd- und kulturhistorischen Museums im Jagdschloß Kranichstein, stand und steht im Mittelpunkt der finanziellen Unterstützungen des Förderkreises. Nachdem die Mitglieder im zurückliegenden Jahr bereits 25.000 € für die Erarbeitung einer modernen, kontemporären Präsentation der vielen wertvollen und einzigartigen Exponate zur Verfügung stellten, beschlossen sie nochmals 25.000 € im Haushaltsplan 2016 für die Fortführung des Projektes bereit zu stellen.

Die von Onno Faller, der neuen Geschäftsführerin der Stiftung Hessischer Jägerhof, die gleichzeitig auch Kuratorin der beiden Stiftungs-Museen ist, anhand einer Powerpoint Animation gezeigten konzeptionellen Lösungen überzeugten den Förderkreis. Trotz relativ begrenzter Ausstellungsflächen wird es mit diesem Konzept möglich, neben den bereits gezeigten auch noch viele in den Magazinen lagernden Ausstellungsstücke für Besucher zugänglich zu machen. Zuvor müssen die Magazinbestände freilich zum Teil noch aufwendig restauriert werden. Das Museum wird sich dann in Abteilungen gliedern. Experten der einzelnen Bereiche und der Stiftung feilen noch an Feinheiten und überprüfen die Realitätstauglichkeit der einzelnen Konzeptsegmente. Es ist insgesamt noch viel zu tun, aber die Aufgabenstellungen und -verteilungen eingebettet in eine realistische Zeitschiene stimmen optimistisch. Es ist zu erwarten, dass bald erste konkrete Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert werden können.

Als ganz konkrete, zeitnahe Förderung beschlossen die Mitglieder eine Baum-Patenschaft im historischen Schloßpark zu übernehmen und stellten 5.000 € für eine Neupflanzung zur Verfügung. Dadurch kann einer der aus Sicherheitsgründen gefällten uralten Parkbäume an historischer Stelle setzt werden.

Im Routineteil der Mitgliederversammlung begrüßte der Vorsitzende Dr. E.T. Post die neuen Förderkreis-Mitglieder und besonders die Vertreter des Deutschen Jagdverbandes und des Landesjagdverbandes Hessen. Das geschäftsführende Vorstandsmitglied Karl Apel berichtete über das abgelaufene durchweg positive Geschäftsjahr und die Tätigkeiten des Vorstands. Der Schatzmeister Dr. N. Gatzke legte eine erfreuliche Bilanz des Jahres 2015 vor, die in der Vorschau die Förderungen des Jahres 2016 ermöglicht. Auf Antrag der langjährigen, treuen Kassenprüfer Werner Schlumeyer und Peter Werner, der zugleich Schatzmeister des LJV Hessen ist, wurden unser Schatzmeister und der Gesamtvorstand entlastet. Vorstandsmitglied Peter Umber - immer hilfsbereit - hatte dankenswerter Weise das Protokoll der Versammlung übernommen, da der langjährige Schriftführer Detleff Müller zurückgetreten war. Die Mitglieder wählten auf Vorschlag des Vorstands Sven Ries aus Weiterstadt-Gräfenhausen einstimmig zum neuen Schriftführer. Zum Schluß der Versammlung berichtete der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Hessischer Jägerhof, Andreas Freiherr von Gall, über die anstehenden Aufgaben und Entwicklungen der Stiftung und Onno Faller insbesondere über die unaufschiebbare sehr teure Sanierung des der Stiftung gehörenden Backhausteichs, der denkmalgeschützt ist und aufgrund von Verschlammung und Algenbewuchs umzukippen droht.

Dr. Erich Tom Post